Modelcarforum

Zurück   Modelcarforum > Modifikationen & Umbauten > Umbauprojekte

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.06.2015, 22:14   #1   nach oben
fabian
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2005
Ort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 30
Beiträge: 34
Umbau mit 3D-Druck: Ford Excursion Superjeep

Hallo zusammen

Heute möchte ich euch ein Projekt vorstellen, welches ich zurzeit verfolge. Schon seit ein paar Jahren bin ich fasziniert von isländischen "Superjeeps", das sind Geländewagen, welche mit extremen Ballonreifen ausgestattet werden, um Lavafelder, Gletscher und Flüsse zu bezwingen. Besonders angetan bin ich vom Ford Excursion:



Davon wollte ich auch ein Modellauto bauen. Als Grundmodell sollte die Ford Excursion Stretchlimo von Sunstar dienen, welche zunächst einmal gekürzt werden müsste.

https://www.mdiecast.com/pictures/_u..._LIMOUSINE.jpg

Da ich fast keine Erfahrung mit Umbauten habe, war bereits dies eine Herausforderung. Das grösste Problem waren für mich aber die Kotflügelverbreiterungen, welche ja auf irgendeine Art modelliert werden müssen. So kam ich eines Tages auf die Idee, dass diese Teile am Computer entworfen und mit einem 3D-Drucker gedruckt werden könnten.

Und so ging es los. Erst einmal hatte ich den Mittelteil der Stretchlimo herausgeschnitten. Passende Räder fand ich bei einem Monster Truck im Massstab 1/24, sie sind nur ganz leicht zu klein.



Danach habe ich die Front und das Heck wieder zusammengeklebt und verspachtelt. Die Spachtel- und Schleifarbeiten sind noch nicht ganz fertig, ich möchte diese möglichst sauber hinkriegen.



Parallel dazu besuchte ich einen 3D-Designkurs und lernte dort den Umgang mit "Blender", einer kostenlosen, aber professionellen Software. Damit designte ich die Kotflügel, das sah am Bildschirm so aus:



Den Druck gab ich bei trinckle.de in Auftrag, und zwar in einem Laser-Sintering-Verfahren. Dies ist wesentlich präziser und feiner als mit einem Heim-3D-Drucker. Nach zwei Wochen habe ich ein Postpäckchen mit den Teilen erhalten:



Provisorisch ans Modell angefügt sieht das dann so aus:



Im nächsten Schritt werde ich grössere Radaussparungen rausschneiden und dann die Kotflügel ankleben, alles verspachteln und lackieren. Der Umbau des Fahrwerks wird ein Kapitel für sich sein, hier werde ich wohl Styrene-Rohre verkleben. Im Innenraum des Sunstar-Modells ist kein Beifahrersitz vorhanden, ich werde deshalb beide Vordersitze drucken lassen (sind bereits designt). Vielleicht kommen dann noch Dachbox und Suchscheinwerfer aus dem 3D-Drucker hinzu. Ich habe nicht so viel Zeit für dieses Projekt, also wird es eine längere Zeit gehen, bis es fertig ist.


Für alle, die es interessiert, welche neuen Möglichkeiten der 3D-Druck für den Modellbau bringt, hier sind die Vor- und Nachteile:
+ 3D-Druckteile sind äusserst präzise, es ist kein "Augenmass" erforderlich
+ Es können hochkomplexe Teile gedruckt werden, die von Hand nur mit viel Können und Aufwand möglich sind
+ 3D-Druckteile lassen sich beliebig oft in gleicher Qualität reproduzieren
+ 3D-Druckteile können weltweit lokal gedruckt werden, dies ist schneller, günstiger und ökologischer als Fertigteile um die Welt zu schicken
+ 3D-Druck ist kostengünstig (ca. 9€ pro Kotflügel)
+ Es lassen sich verschiedenste Materialien drucken: Kunststoff, Metall, Gummi, Holz etc.
+ Die 3D-Datei kann beliebig oft abgeändert werden und die Teile dann einfach neu gedruckt werden
- Es muss zuerst ein komplexes Computerprogramm gelernt werden, oder das Design muss bei einer Person in Auftrag gegeben werden
- Je komplexer ein Bauteil ist, desto aufwändiger ist auch das Designen
- Ob das Druckteil wirklich passt, weiss man erst, wenn man es gedruckt in den Händen hat. Wenn es nicht passt, muss die 3D-Datei geändert und das Druckteil neu gedruckt werden.

Dies ist übrigens noch der Sitz, den ich modelliert habe:



Für den Beifahrersitz: Einfach alles einmal spiegeln

Geändert von Hessebembel (17.06.2015 um 07:34 Uhr) Grund: Doppelpost zusammengeführt/fremdes Bild in Link umgewandelt.
fabian ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 17 Benutzer sagen Danke zu fabian für den nützlichen Beitrag:
Alt 16.06.2015, 22:36   #2   nach oben
raidou
Lizard Wizard
 
Benutzerbild von raidou
 
Registriert seit: 31.12.2003
Vorname: Rainer
Ort: Im ♥ vom Pott
Anzahl Modelle: immer 1 weniger als genug
Alter: 48
Beiträge: 20.153
Das ist mal eine hochinteressante Geschichte, sowohl was die Vorbildauswahl angeht, wie natürlich auch das Umsetzungsverfahren.

Und der Anfang sieht schon sehr vielversprechend aus.
Thema abonniert.
__________________
Am Ende wird allet gut, nur davor is manchmal echt scheiße...
raidou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2015, 22:54   #3   nach oben
Pase188
Benutzer
 
Benutzerbild von Pase188
 
Registriert seit: 31.05.2015
Vorname: Patrick
Ort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 45
Alter: 28
Beiträge: 82
Ich bin echt beeindruckt von der 3d druck geschichte.
gab es sowas in der Art schon mal hier? einfach klasse.
Werde dies hier mit spannung verfolgen....
Pase188 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2015, 23:12   #4   nach oben
Deradelndeautonarr
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Deradelndeautonarr
 
Registriert seit: 24.11.2014
Vorname: Thomas
Ort: Mönchengladbach
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: nie genug
Beiträge: 366
Sehr interessant, das wär auch was für mich, danke für die Anregung und viel Erfolg beim Weiterbauen.
Deradelndeautonarr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 07:31   #5   nach oben
Panzermüller
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2014
Vorname: Daniel
Ort: Schönefeld
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: Müsste ich mal zählen...
Beiträge: 461
Willkommen in der Zukunft!
Oder ist das jetzt schon die Gegenwart?
Diese ganze 3D-Druckthematik finde ich extrem beeindruckend und zieht mich immer mehr in den Bann.
Früher oder später werde ich mich damit wohl auch noch auseinander setzen müssen.
Dein Projekt sieht übrigens sehr vielversprechend aus.
Insbesondere die Karosserieverkürzung hast Du gut hinbekommen!
Das werde ich definitiv weiterverfolgen!
Panzermüller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 08:38   #6   nach oben
alexo23
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von alexo23
 
Registriert seit: 26.07.2012
Vorname: Alex
Geschlecht: männlich
Alter: 40
Beiträge: 2.253
absolut spannendes Projekt. Ich werde es verfolgen.
alexo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 09:09   #7   nach oben
mini_cOOper
NI2 DESIGN
 
Benutzerbild von mini_cOOper
 
Registriert seit: 31.07.2008
Vorname: Nini
Ort: Österreich
Geschlecht: weiblich
Anzahl Modelle: Muss mal zählen
Beiträge: 3.048
Genial

Ich bleib dran.
__________________
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe"
mini_cOOper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 09:25   #8   nach oben
area52
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von area52
 
Registriert seit: 24.11.2009
Geschlecht: männlich
Beiträge: 6.660
Cool, endlich mal noch jemand, der es versucht hat mit Blender.
Ich hatte versucht, mir Blender allein zuhaus beizubringen, das war mühsam.
Mit der neuen Oberfläche komme ich viel besser zurecht, die alte war wirklich was für Nerds, nicht für Otto-Normal-Dummies wie mich.
Ich werde mir auf jeden Fall mal Deinen Druckanbieter zu Gemüte führen, denn Dein Druckergebnis sieht wirklich sehr gut aus, meins war absolut Scheiße geworden, sehr schlechter Drucker, wegen massivst erforderlicher Nacharbeiten sind dann Probleme entstanden (ich hatte eine komplette Karosserie nebst Kühlergrill und Bodenplatte drucken lassen, das wird dann ja auch gleich immer ziemlich teuer leider).
__________________

Geändert von area52 (17.06.2015 um 09:28 Uhr)
area52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 10:25   #9   nach oben
Streetfighter
[HOONIGAN]
 
Benutzerbild von Streetfighter
 
Registriert seit: 13.03.2007
Vorname: Han Yolo
Ort: Gotham
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: einige
Beiträge: 7.929
geiles projekt

darf man fragen, dass wie kotflügel gekostet haben?
__________________
xD
Streetfighter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 10:31   #10   nach oben
mini_cOOper
NI2 DESIGN
 
Benutzerbild von mini_cOOper
 
Registriert seit: 31.07.2008
Vorname: Nini
Ort: Österreich
Geschlecht: weiblich
Anzahl Modelle: Muss mal zählen
Beiträge: 3.048
@ Daniel lies mal 9€ pro Kotflügel.
__________________
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe"
mini_cOOper ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mini_cOOper für den nützlichen Beitrag:
Alt 17.06.2015, 19:23   #11   nach oben
Metallhund
einmal BMW, immer BMW....
 
Benutzerbild von Metallhund
 
Registriert seit: 25.11.2013
Vorname: Dirk
Ort: Niederbayern
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: ...über 300 und es werden immer mehr.
Alter: 47
Beiträge: 4.054
Wenn das mal nicht die Zukunft im Modellbau wird.... aber sehr interessant.
__________________
träume nicht Dein Leben sondern lebe Deine Träume....
Metallhund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 19:26   #12   nach oben
alexo23
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von alexo23
 
Registriert seit: 26.07.2012
Vorname: Alex
Geschlecht: männlich
Alter: 40
Beiträge: 2.253
zumindest die nächste Stufe

Die übernächste Stufe ist dann das ganze Modell zu drucken. Man muss es dann nur "anmalen"
alexo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu alexo23 für den nützlichen Beitrag:
Alt 17.06.2015, 19:36   #13   nach oben
Wieder einsteiger
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von Wieder einsteiger
 
Registriert seit: 06.05.2007
Vorname: Kevin
Ort: Hassloch, Pfalz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 1:18 = >80; 1:43 = 2
Alter: 28
Beiträge: 7.769
Kannst doch auch farbig drucken

Interessantes Projekt
Allein dein gekürztes grundmodel sieht schon gut aus.
Die Verbreiterungen sehen auch gut aus, mit 9€ pro Stück aber auch ziemlich teuer.

Geändert von Wieder einsteiger (17.06.2015 um 19:52 Uhr)
Wieder einsteiger ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2015, 19:46   #14   nach oben
alexo23
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von alexo23
 
Registriert seit: 26.07.2012
Vorname: Alex
Geschlecht: männlich
Alter: 40
Beiträge: 2.253
Stimmt... Farbig kann man auch drucken.

Man muss dann nur noch openable drucken können und dann kriegt jeder sein Unikat/Wunschmodell.

Bis dahin erfreuen wir uns der Künste mancher Umbauer, so wie hier. Also BTT
alexo23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2015, 12:43   #15   nach oben
Erti1988
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Erti1988
 
Registriert seit: 08.09.2014
Vorname: Christian
Ort: Magdeburg
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: ca 100
Alter: 29
Beiträge: 732
Sehr cooles Projekt, das musste ich auch gleich abonnieren!

Deine bisherige Arbeit sieht schon sehr gut aus, bin mal auf die Sitze gespannt.
Wer weiß wie es in ca 10 Jahren mit dem 3D Druck und Modellbau aussieht, ein interessantes Thema ist es allemal!

Mfg Christian
Erti1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2015, 21:22   #16   nach oben
Spectra87
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Spectra87
 
Registriert seit: 10.02.2008
Vorname: Manuel
Geschlecht: männlich
Beiträge: 980
Sehr geniales Projekt, hatte zumindest mental schonmal eine ähnliche Idee mit dem Excursion.

Mit der 3D Druckwelt werden sich sicherlich noch viele Möglichkeiten ergeben, man darf gespannt sein!
Spectra87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 18:36   #17   nach oben
fabian
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2005
Ort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 30
Beiträge: 34
Nach langer Zeit melde ich mich wieder einmal. Ich habe kürzlich begonnen, an meinem Projekt weiterzuarbeiten. Nächster Schritt: Ausfräsen der Radhäuser. Doch eine halbe Stunde, 2 Korund-Trennscheiben und nur 1cm Furche später entschied ich mich, dass besseres Werkzeug her muss. Heute konnte ich bei einem Kollegen das Zeugs flexen.

Dies ist nun der aktuelle Stand:


Leider wurde heute auch die Grundierung arg in Mitleidenschaft gezogen, sodass ich nochmals zünftig nacharbeiten muss. Doch zuerst werde ich die Kotflügel aus dem 3D-Drucker ankleben und - falls nötig - verspachteln. Danach wird lackiert. Anschliessend kommt der Part, von welchem ich noch keine sehr konkrete Vorstellung habe, nämlich der Komplettumbau des Fahrwerks. Beim Original wurde kein Stein auf dem anderen gelassen, so wurde etwa der Radstand massiv verlängert und es wurden andere Achsen, eine andere Aufhängung und sogar ein anderes Getriebe eingebaut.
fabian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 18:54   #18   nach oben
mb-tuner 1:43
Forums-Inventar
 
Benutzerbild von mb-tuner 1:43
 
Registriert seit: 24.11.2010
Vorname: Wolfgang
Ort: Ludwigshafen/Rh.
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: ca.500
Alter: 72
Beiträge: 4.740
Interessantes Projekt ich bin schon auf weiteres gespannt.
mb-tuner 1:43 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2016, 19:43   #19   nach oben
polo-elmi
Praktischer Theoretiker
 
Benutzerbild von polo-elmi
 
Registriert seit: 18.05.2013
Vorname: Elmar
Ort: 50226 Frechen
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: eigentlich zu viele...
Alter: 50
Beiträge: 1.591
Die Verbreiterungen sehen echt gut aus.
Das mit dem 3D-Druck geht mir auch schon lange durch den Kopf.
Mittlerweile gibt es ja schon echt brauchbare Drucker für 400€.
Ich mache mir nur nen Kopf wegen der Software.
Da muss man erst mal hintersteigen.
Hab zwar in der Technikerschule mit Inventor gearbeitet, hab das Programm auch noch auf meinem Rechner, jedoch war das in der Schule mehr oder weniger ein Crashkurs.
Hab letztens nochmal versucht was damit zu zeichnen, krieg das irgendwie nicht mehr auf die Reihe...
polo-elmi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2016, 20:51   #20   nach oben
fabian
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2005
Ort: Schweiz
Geschlecht: männlich
Anzahl Modelle: 30
Beiträge: 34
Jungs, heute brauche ich eure Hilfe... Nach unzähligen Spachtel- und Grundiersessionen habe ich mich gestern endlich ans Lackieren gewagt. Mit dem Ergebnis bin ich nicht wirklich zufrieden. Es hat einfach viele unschöne Stellen im Lack. Da dies meine erste Lackierarbeit überhaupt war, interessiert es mich nun, was da genau passiert ist, und noch viel mehr, wie ich diese Lackfehler beheben kann. Ich habe das Modell auf eine alte Dose gestellt und aus ca. 10-20 cm gesprüht. Nach genau 30 Minuten bin ich mit Klarlack drüber. Kann ich da einfach nochmals mit dem Autolack drüber?

Ich lasse einmal die Fotos sprechen:




fabian ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Inhalte ©2009 - 2018, www.modelcarforum.de